• 'Als einer der weltweit führenden Automobilzulieferer engagiert sich ZF bereits seit mehreren Jahrzehnten im Bereich Remanufacturing. Am Standort Bielefeld beschäftigen sich über 200 Mitarbeiter mit der Aufarbeitung von Antriebstrangkomponenten wie Kupplungen, Drehmomentwandler und Ausrücksystemen. Eine zirkuläre Wertschöpfung kann nur dann erfolgreich betrieben werden, wenn ein funktionierendes Rückführsystem für Altteile etabliert ist. Schon bei der Entwicklung eines Produktes wird bei ZF an die Wiederverwendung gedacht. Design for Remanufacturing ist eine wichtige Grundlage für eine zirkuläre Wertschöpfung nach dem Cradle to Cradle Prinzip und damit für einen Produktkreislauf mit Zukunft.'

    Jörg Witthöft, Standortleiter; Gerd Bobermin, Meister Wandlerfertigung & Kleinserie; Thorsten Krug, Leiter Prozessmanagement, ZF Friedrichshafen AG, Werk Bielefeld


  • „Meine Motivation für die Gründung eines Unternehmens zur Verlängerung des Lebenszyklus von Materialien beruht auf einer Reihe von Erfahrungen und persönlichen Erlebnissen. Da ich gerne in Länder reise, in welchen deutlich geringere Lebensstandards gelten als in Deutschland, wurde mir immer wieder deutlich vor Augen geführt, in welchem Überfluss wir hier leben. Leider gehören zu unserer Konsumgesellschaft auch eine Menge Abfälle, die unter dem schönen Namen Recycling entsorgt und schließlich weiterverarbeitet werden. Die Umweltauswirkungen der Recyclingprozesse werden dabei gerne außer Acht gelassen.

    Unser Paderborner Start-Up ReUse and Trade soll genau hier ansetzen und Unternehmen die Möglichkeit bieten, Materialien noch einmal zu handeln, die zu schade zum Wegwerfen sind. Durch die Wiederverwendung von Materialien anstelle einer Entsorgung oder eines Recyclings werden deren Lebenszyklen verlängert. Vermeintliche Abfälle bleiben somit werthaltige Materialien, die unmittelbar wiederverwendet werden können. Zudem ist der Verkauf deutlich lukrativer für Unternehmen als der herkömmliche Entsorgungsweg.

    Katharina Dombrowski, Geschäftsführung, ReUse and Trade GmbH


  • „Als fest in der Region verwurzeltes, mittelständisches Unternehmen ist es uns ein besonderes Anliegen im Rahmen von circular economy einen zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort OWL mitzugestalten. Ein Schlüssel dazu ist es regionales und verantwortungsbewusstes Denken mit globalem Handeln und internationaler Wettbewerbsfähigkeit zu verbinden. Durch unsere langjährige Erfahrung mit Technologien für Pfandsysteme und Recyclingprojekte, wollen wir weitere Projekte inspirieren in dem wir dieses Know-How ins Netzwerk einbringen. CirQuality OWL bietet uns effizienten lokalen Austausch, mit dem Ziel gemeinsam Ansätze für nachhaltige Wirtschaftskreisläufe zu erarbeiten.“

    Christian Gieselmann, Geschäftsführer insensiv GmbH


Praxisbeispiele


zur zirkulären Wirtschaft

Hier finden Sie einige Praxisbeispiele aus der Wirtschaft, die schon den ersten Schritt in Richtung circular economy gegangen sind.

Haben auch Sie ein tolles Praxisbeispiel, sprechen Sie uns gerne an! Unsere Ansprechpartner*innen stehen Ihnen zur Verfügung.

Best Practice: Nachhaltigkeit durch geschlossenen Materialkreislauf


Die Pöppelmann GmbH & Co. KG ist ein kunststoffproduzierendes Unternehmen, dass einen geschlossenen Materialkreislauf anstrebt und damit den Einweg-Kunststoffen den Kampf ansagen.

Weiterlesen

Innovative und nachhaltige Recycling-Technologie für Rohstoffe von morgen


Saperatec GmbH

Die Saperatec GmbH ist ein Technologieunternehmen für die Trennung und das Recycling von mehrschichtigen Verbundmaterialien aus Kunststoff, Metall, Papier und Glas. Intelligent werden physikalische und chemische Prinzipien genutzt, um innovativ Sekundärrohstoffe zu produzieren.

Weiterlesen

Planet Passionate


Kingspan Light + Air | STG-Beikirch

Unsere Mission ist eine emissionsfreie Zukunft, bei der das Wohlergehen der Menschen und des Planeten im Mittelpunkt steht. Mit über 150 Produktionsstätten in mehr als 70 Ländern der Welt hat sich Kingspan dazu verpflichtet nachhaltige, innovative und qualitativ hochwertige Produkte, Systeme und Dienstleistungen zu liefern, mit denen Kunden die Performance ihrer Gebäude weiter verbessern können.

Weiterlesen

Nachhaltigkeit in den Bäckereien durch intelligente digitale Lösungen


FoodTracks

FoodTracks liefert eine Software-Lösung, die das Maximum aus den Bäckerei-Daten herauskristallisiert und Bäckereien effektiv bei der Bestelloptimierung und beim Filialcontrolling unterstützt.

Weiterlesen

Pooling-Systeme für Mehrweg-Transportverpackungen (MTV)


INTERSEROH Pool-System GmbH

Die INTERSEROH Pool-System GmbH ist 100%ige Tochter der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH. Gegenstand der Pooling-Dienstleistung ist die Bestansoptimierung der Mehrweg-Transportverpackungen (MTV) in der Supply Chain des Kunden.

Weiterlesen

Knärzje Brotbier - Von der Idee zum Start up


Knärzje GmbH

Knärzje ist das mehrfach ausgezeichnete erste Zero-Waste-Bier Deutschlands, gebraut mit aussortiertem Brot. Daher auch der Name „Knärzje“, denn dieser Begriff kommt aus dem Hessischen und meint das Endstück eines Brotlaibs.

Weiterlesen

VegaSystems - Energetische Kreisläufe im nachhaltigen Rechenzentrum


VegaSystems

Wir möchten unsere Rechenzentren so nachhaltig wie möglich gestalten und somit für die ganze Branche neue Meilensteine setzen. Wir gehen voran und versuchen ebenso andere Unternehmen für das Thema Nachhaltigkeit zu begeistern.

Weiterlesen

JAB ANSTOETZ: Wir geben Stoff für Nachhaltigkeit


JAB ANSTOETZ

Unsere Unternehmensgruppe steht seit Beginn des Bestehens für Innovation, höchste Qualität und Nachhaltigkeit in der Welt der Funktions- und Dekorationstextilien. Unser Ziel ist es, neben kurz- und mittelfristigen Maßnahmen auch langfristige Veränderungsprozesse anzugehen und umzusetzen. Damit möchten wir Veränderungen in der Textilbranche anstoßen und mit voller Kraft vorantreiben.

Weiterlesen

Kreislaufwirtschaft in der Baubranche: Cradle to Cradle-Systeme bei Schüco


Schüco International KG

Als Unternehmen der Baubranche übernimmt Schüco langfristig Verantwortung und verfügt mit seinen Produkten und Services über den Hebel, einen aktiven Beitrag zu einer nachhaltigeren Welt zu leisten.

Weiterlesen

Mit C2C-Produkten zu mehr Nachhaltigkeit bei der Gebäudereinigung


Stadt Bielefeld

Die konsequente Umstellung auf wenige Reinigungsmittel mit zertifizierten Umweltstandards und die umfassende Schulung der Anwender für den gesamten Gebäudebestand bietet insbesondere für große Kommunen hohes Einsparpotential bei gleichzeitig großem Gewinn für Umwelt- und Klimaschutz.

Weiterlesen