ing.meet.ing #15 - Mythos Grünes Wachstum


Angesichts von Klimakatastrophe, Rohstoffverbrauch und Müllerzeugung stellen sich immer mehr Ingenieurinnen und Ingenieure im Arbeitsalltag die Sinnfrage. Darum hat der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) für 2020 bundesweit die Strategie der zirkulären Wertschöpfung ausgerufen. Das griffen auch der VDI OWL und der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE OWL) auf. Bieten grünes Wachstum und technische Innovationen, einhergehend mit einer Entkoppelung von Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch, eine Lösung?

Dieser Frage ging das 15. ing.meet.ing unter dem Titel „Vom Mythos des Grünen Wachstums – Innovationen ohne Umbruch?“ am 4. Februar in der Bielefelder Hechelei nach.

Gastrednerin war Lia Polotzek vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) aus Berlin, die sich mit der aktuellen Handelspolitik der EU, den Auswirkungen des westlichen Wirtschaftens und der sozial-ökologischen Transformation des Wirtschaftssystems beschäftigt.

Unser Geschäftsführer Klaus Meyer moderierte als 1. Stellvertretender Vorsitzender des VDI OWL die zentrale Jahresveranstaltung der beiden Ingenieurvereinigungen der Region. Das ing.meet.ing reiht sich ein in unser Projekt CirQuality OWL, in dem wir mit unseren Netzwerkpartnern Strategien für zirkuläre Wertschöpfung für den Produktionsstandort OWL erarbeiten.




Die Veranstaltung ist Bestandteil von CirQuality OWL und wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie vom Land NRW gefördert. Die Teilnahme ist kostenlos.




Hinterlassen Sie einen Kommentar